Ein neues Wohnprojekt in Duisburg. Mutige Mitstreiter gesucht.

Hausgemeinschafft Hochfeld


Verwaltung

  • Die Idee: es soll eine Wohnungs-Genossenschaft gegründet werden, die das Haus verwaltet und über die die Finanzierung geregelt wird. Die Genossenschaft übernimmt die Verwaltung. Jeder Bewohner muss Genosse werden (vielleicht auch nur jeder erwachsene Bewohner. Dies wird festgelegt, wenn die Finanzierungs-Form klar ist). Ein Mindestanteil wird Pflicht sein.
  • Bewohner bestimmen im Konsens wie das Leben und das Haus gestaltet werden. Regelmäßige Pflichtveranstaltungen sorgen für den Austausch untereinander.
  • Eventuell wird eine Stelle geschaffen, die sich in Teilzeit um das Gebäude kümmert, PR macht und Infos an Interessierte gibt.
  • Haus-Experten werden ausgebildet, um langfristig kostengünstig zu leben: Telefon-Anlage, Heizung, Wasser etc.
  • Statistik: 7 Artikel, 2 Kommentare

  • Projekt-Planungsgruppe

    Die Hausgemeinschaft Hochfeld hat eine Planungsgruppe gegründet. Die Mitgliedschaft berechtigt an den konkreten Planungsschritten teilzunehmen und mitzuentscheiden.

  • Der Verein

    Die Mitstreiter der Hausgemeinschafft Hochfeld haben einen gemeinnützigen Verein gegründet. Er bündelt die Aktivitäten rund um das Projekt und die Arbeit im Stadtteil. Der Verein betreibt zum Beispiel diese Internet-Präsenz.

    Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.



↑ Top